Thalhamer Moos – Vom Torfabbau zum Naturschutz-Projekt

 

Sonntag, 28. Oktober 2018, 10:00 – 12:30 Uhr
Treffpunkt: Kirche Walkersaich

Bei einer Moor-Wanderung erfahren und erleben Sie den Wandel von der Ökonomie des Torfabbaus zur Ökologie des Natur- und Klimaschutzes.

Wenn von Blaupfeilen, Kiebitzen, Trollblumen, Bekassinen und Granataugen und Teufelsabbiss die Rede ist, mag der ein oder andere vielleicht zunächst an Märchen- und Sagenfiguren denken. Und in der Tat, so manch fabelhafte Geschichten gibt sicherlich zu diesen Tieren und Pflanzen aus dem Thalhamer Moos im Isental zu erzählen. Doch dahinter steckt noch weit mehr: ihr Lebensraum ist multifunktional!

Erleben Sie bei einer Wanderung durch das Thalhamer Moos bei Schwindegg mit Georg Hans das Niedermoorgebiet mit seinen fabelhaften Bewohnern und seinen vielfältigen Funktionen und Aufgaben kennen. Denn nicht nur viele, mittlerweile selten gewordene, Tier- und Pflanzenarten leben dort, auch geschichtlich hat das Thalhamer Moos viel zu erzählen.

Ihre Angaben werden nur zwecks Bearbeitung dieser Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen zum Thema Geschichtstage bei uns gespeichert. Wir geben Ihre Daten nur an die entsprechenden Mitveranstalter der Geschichtstage weiter. Die von Ihnen eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt... zur Datenschutzerklärung

* Pflichtfelder

  

Nach seiner Entstehung vor knapp 10.000 Jahren, am Ende der letzten Eiszeit, hat das Niedermoorgebiet schon Vieles erlebt: Von den Anfängen der landwirtschaftlichen Nutzung und dem Abbau von Torf zur Nutzung als Heizmaterial bis hin zum europäischen Fauna-Flora-Habitat (FFH-) Schutzstatus und der Landschaftspflegemaßnahmen zum Erhalt der Kulturlandschaft für den Natur- und Klimaschutz. Denn neben der wichtigen Funktion als Lebensraum für mittlerweile selten gewordene Tier- und Pflanzenarten übernehmen Moore noch viele weitere Aufgaben, die auch uns Menschen zu Gute kommen. Durch die Fähigkeit des Moorbodens große Mengen Wasser aufzunehmen, wird die Abflussrate bei Starkregenereignissen gemindert und wirkt damit Überschwemmungen entgegen. Darüber hinaus sind intakte Moore wichtige Kohlenstoff-Senken, das heißt sie speichern große Mengen des klimaschädlichen Kohlendioxids.

Freuen Sie sich auf einen Spaziergang durchs Thalhamer Moos mit einem Gebietskenner, der faszinierende Geschichten zu den dort heimischen Tieren und Pflanzen zu erzählen weiß!

Projektpartner

Wildland Stiftung

Die Wildland-Stiftung Bayern ist die Naturschutz-Stiftung des Bayerischen Jagdverbands. Seit vielen Jahren ist die Umweltbildung ein fester Bestandteil des Programms. U.a. erfolgen Programme im Thalhamer Moos.

© Landkreis Mühldorf a. Inn