Kunst und Glaube

Der christliche Glaube ist in Geschichte und Gegenwart zahlreichen Fragen ausgesetzt. Ungeachtet dessen gibt er denen, die sich ihm nahe fühlen, Kraft. Kraft, das eigene Leben zu meistern, zugleich aber auch Kraft, um über die eigenen Belange hinaus wirksam zu werden.

Wir versuchen auf die pastoralen und sozialen Notsituationen unserer Zeit einzugehen. Ob hauptamtlich oder ehrenamtlich, ob jung oder alt, ob im Ausland oder hier in Mitteleuropa: als Missionsschwestern wollen wir durch unser Sein und Tun Erlösung erfahrbar machen.

Die Künstlerin Irmi Seidl hat sich mit der energiespendenden Seite des Glaubens auseinandergesetzt und für die Kirche des Klosters St. Theresia in Stadl ein Bild mit dem Titel „Kraftfeld“ gemalt. Die Schwestern des Klosters laden dazu ein, sich von der Künstlerin in das Werk einführen zu lassen und über seine Wirkung ins Gespräch zu kommen.

Sonntag, 21. Oktober 2018, ab 17:00 Uhr
Kloster Stadl, Hauptstraße 1, 83567 Unterreit
Kirchenführung und Betrachtung des Kunstwerks mit Sr. Ruth Maria Stamborki, Stadl und der Künstlerin Irmi Seidl

www.missionsschwestern.de

Projektpartner

Kloster Stadl

Die Gemeinschaft der Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser wurde 1957 in Gars am Inn gegründet und 1989 als Kongregation bischöflichen Rechts anerkannt. Ihr Ziel ist, auf die pastoralen und sozialen Notsituationen unserer Zeit einzugehen.

© Landkreis Mühldorf a. Inn