14. bis 28. Oktober 2018

Energie schläft nie.

Vom 14. bis 28. Oktober 2018 fanden unter diesem Motto die 7. Geschichtstage des Landkreises Mühldorf statt.

Am Ende waren es mehr als 7500 Besucher, die sich in fast 50 Projekten mit unterschiedlichen Facetten von Energie befasst hatten. Gut 120 Akteure waren beteiligt. Sie hatten Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen vorbereitet. Bei den „Programmen vor Ort“ öffneten Betriebe ihre Türen; Exkursionen wurden durchgeführt, zu Fuß , per Rad oder per Bus. Experten boten Führungen an; Zeitzeugen berichteten über ihre Erfahrungen. Filmprojekte und Bücher entstanden.

Zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurden spannende Verbindungen hergestellt. Dies leisteten zum einen die Zentralprojekte – also die Vorträge des Atomphysikers und TV Moderators Harald Lesch oder des Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz Marcel Huber, die Zentralausstellung im Mühldorfer Lodronhaus und die Eröffnungsveranstaltung im Bischof Bernhard Haus in Kraiburg.

Zum anderen die Ganz-Tages-Veranstaltungen der Fa. Bauer, der Verbund-Innkraftwerke, der Draxmühle, die Klimaschutztour, die Haager Energie- und Elektromobilitätstage und schließlich vielteilige Projekte wie das in Aschau, Ampfing, Bierwang, Maitenbeth oder Polling/Flossing.

 

  • Energie aus Ampfing – Gestern, Heute, Morgen

 

Dazu kamen Einzelprojekte: kluge Vorträge, kreative Schülerprojekte, tiefgründige Ausstellungen, Mitmachstationen, meditative Momente, exklusive Führungen, Theater- und Musikvergnügen.

Die Themen gruppierten sich um die Blöcke „Energie aus Wasserkraft“, „fossile Energie“, „regenerative Energie“, dazu „Energieversorgung und Energienutzung“ und schließlich „spirituelle Energie“. Veranstaltungen fanden an 29 Orten statt, quer über den Landkreis verteilt.

Diese Website dokumentiert die Geschichtstage. Der Button „Nachhaltigkeit“ enthält einerseits die anlässlich der Geschichtstage entstandenen Materialien, andererseits Projekte, die aus den Geschichtstagen erwachsen sind.

Prof. Dr. Waltraud Schreiber (Projektleitung)

 


Grußwort

7. Mühldorfer Geschichtstage „Energie schläft nie“– Schirmherr: PSt Stephan Mayer, MdB
von 14. bis 28. Oktober 2018

Stephan Mayer, MdB
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat
Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Akteure der Geschichtstage,
werte Gäste und Besucher aus nah und fern,

Energie benötigen wir alle, im täglichen Gebrauch und auf die vielfältigste Weise: Niemand von uns sitzt abends gerne im Dunkeln oder im Winter in einer kalten Wohnung. Wir haben hierzulande aber das Privileg, über ausreichende Energiequellen zu verfügen, für unsere Industrieproduktion und natürlich für unseren energieaufwendigen Lebensstandard.

Umso wichtiger und umso schöner ist es zu sehen, dass sich Geschichtsforscherinnen und -forscher, Betriebe und Institutionen, Schülerinnen und Schüler sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der „7. Mühldorfer Geschichtstage“ gemeinsam intensiv mit dem zukunftsweisenden und existenziellen Thema „Energie“ auseinandergesetzt haben und dies auch weiterhin tun. Sie alle untersuchten zusammen die Auswirkungen der verschiedenen Formen von Energiegewinnung und -nutzung auf die Arbeitswelt, auf das Leben der Menschen und auf die Landschaft im Landkreis Mühldorf a. Inn. Die Arbeitsergebnisse sind dann von 14. bis 28. Oktober 2018 in Form von interessanten Ausstellungen, Vorträgen, Terminen vor Ort und einem vielfältigen Rahmenprogramm im ganzen Landkreis zu sehen.

Mein großer Dank gilt all denjenigen, die seit teilweise mehreren Monaten die äußerst vielfältigen und anspruchsvollen Veranstaltungen vorbereitet, organisiert und durchgeführt haben.

Besucherinnen und Besucher können sich bei den Mühldorfer Geschichtstagen 2018 natürlich auch mit den unterschiedlichen Formen von Energiequellen auseinandersetzen: Wie Energie beispielsweise aus Wasser, Erde, Biomasse oder Erdwärme gewonnen wird. Getreu dem Motto, „Energie schläft nie“ wird Energie im täglichen Leben erlebbar und spürbar.
Und jeder Einzelne ist in diesem Rahmen natürlich herzlich zur Diskussion über unseren heutigen Umgang mit Energie und den Einflüssen auf Umwelt und Klima eingeladen.

In diesem Sinne wünsche ich interessante Einblicke, spannende Veranstaltungen und natürlich viel Energie für die Geschichtstage 2018.

Ich freue mich, wenn sich viele Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger in ihrer Heimat nach „Energie“ umsehen, sich mit ihren Ideen einbringen und die Geschichtstage zahlreiche Gäste, Interessierte und Besucher aus nah und fern anlocken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Stephan Mayer
Mitglied des Deutschen Bundestages


Datenschutzhinweis: Während unserer Veranstaltung werden regelmäßig Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in der On- und Offline-Kommunikation des Landratsamtes Mühldorf a. Inn verwendet werden. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, dass Foto- und Filmaufnahmen von Ihnen angefertigt und im Anschluss veröffentlicht werden, bitten wir um direkte Mitteilung an den/die anwesende(-n) Fotografen/-in… Zur Datenschutzerklärung

Energie schläft nie. Das Beispiel Kraiburg

Sonntag, 14. Oktober 2018, 16:00 – 18:00 Uhr
Kraiburg, Bischof-Bernhard-Haus, Marktplatz 1
An Kraiburg sehen, wie sich der Wandel von Energie auf einen Ort auswirkt.

Zentralausstellung „Energie schläft nie“

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:00 Uhr
Grundschule Mühldorf, Konrad-Adenauer-Str. 9
Eröffnung der Ausstellung
Im Anschluss Empfang in der Ausstellung
Museum Mühldorf, Lodronhaus

Vortrag Staatsminister Dr. Marcel Huber

Mittwoch, 17.Oktober 2018, 19:00 Uhr
Waldkraiburg, Haus der Kultur, Braunauerstr. 10
Vortrag Staatsminister Dr. Marcel Huber:
„Energiebedarf decken und Umwelt schonen – ein Balanceakt“

Vortrag Prof. Dr. Harald Lesch

Sonntag, 28. Oktober 2018, 16:00 Uhr
Waldkraiburg, Cinewood Kinocenter, Daimlerstr. 55
Der Knaller zum Abschluss: Harald Lesch live!

Keine Anmeldung mehr möglich!

Programm

Hier finden Sie die Veranstaltungen der Geschichtstage – tageweise aufgeführt

Projekte

Hier finden Sie die Beschreibungen aller Teilprojekte.

© Landkreis Mühldorf a. Inn